Fußbalsam 80ml

KAL SA KA Fußbalsam 80ml

Kontrollierte Naturkosmetik

  • Durchblutungsfördernd für Füße und Beine
  • Hilft rasch bei Stechen und Brennen müder Füße
  • Schwellungen infolge überlasteter Füße bilden sich zurück
  • Der Fußbalsam wirkt schweißhemmend und macht Ihre Füße geschmeidig und widerstandsfähig
  • Hohe, anhaltende Wirksamkeit gegen Hornhaut und Hühneraugen
  • Der PH-Wert liegt im basischen Bereich
  • Zur therapiebegleitenden Pflege des diabetischen Fußes geeignet

9,95

Kategorie: Schlüsselworte: , ,

Beschreibung

KAL SA KA Fußbalsam 80ml

Kontrollierte Naturkosmetik

  • Durchblutungsfördernd für Füße und Beine
  • Hilft rasch bei Stechen und Brennen müder Füße
  • Schwellungen infolge überlasteter Füße bilden sich zurück
  • Der Fußbalsam wirkt schweißhemmend und macht Ihre Füße geschmeidig und widerstandsfähig
  • Hohe, anhaltende Wirksamkeit gegen Hornhaut und Hühneraugen
  • Der PH-Wert liegt im basischen Bereich
  • Zur therapiebegleitenden Pflege des diabetischen Fußes geeignet

Die hochwirksamen Inhaltsstoffe des Fußbalsams und ihre Wirkungen

Kalmus (Acorus calamus)

Der Kalmus ist eine ausdauernde, krautige Pflanze, die eine Wuchshöhe von 60 bis max. 120 cm erreicht. Sie besitzt ein etwa daumenstarkes, aromatisch riechendes Rhizom (ein meist unterirdisch oder dicht über dem Boden wachsendes Sprossachsensystem („Erdspross“ – oft auch auch „Wurzelstock“ genannt).

 

Ursprünglich stammt der Kalmus aus China, wo er bereits seit etwa 1.000 v. Chr. als Heilpflanze dokumentiert ist. Seit dem 13. Jahrhundert ist er auch in Mitteleuropa heimisch. Der Kalmus wächst bevorzugt an den Ufern von Bächen, Teichen und Gräben.

Die Wurzel der Kalmuspflanze ist voll mit ätherischen Ölen (bis zu 5%), Bitterstoffen, Gerb- und Schleimstoffen.

  • Die ätherischen Öle sind: Decadienal, Caryophyllen, Humulen, Curcumen
  • Bitterstoffe: Acoron, Acorin, Neoacoron

Hauptwirkstoffe: ätherische Öle

Für unsere Anwendungen relevante Wirkungen: entgiftend, antiseptisch, tonisierend, sedierend, entkrampfend, beruhigend, hirntonisch.

Kampfer, Campher (Cinnamomum camphora)

Der Kampfer ist in seinem Ursprungsgebiet schon sehr lange ein wichtiges Heilmittel. Seit mindestens 900 n. Chr. wird er aus dem Kampferbaum gewonnen. Auch die Araber benutzten ihn schon lange medizinisch. Mitte des 17. Jahrhunderts wurde der erste Kampferbaum in Europa (Niederlande) gepflanzt.

Gewöhnlichen Kampfer erhält man aus dem Kamferbaum (Cinnamomum camphora). Dieser gehört zu den Lorbeergewächsen und wächst in Südchina, Indochina sowie Südjapan und ist in den Tropen kultiviert, besonders auf Taiwan und in Florida.

Die Bäume müssen etwa 60 Jahre alt sein, bevor sie zur Gewinnung von Kamfer gefällt werden können. Das ätherische Öl wird sodann durch sorgfältige Wasserdampfdestillation und Kristallisation des zerkleinerten Holzes der Wurzeln, Stämme sowie der Rinde gewonnen.

Kampfer hat einen charakteristischen, starken, wohlriechenden, aromatisch-holzigen, eukalyptusartigen Geruch. Im kosmetischen Bereich wird Kampfer mehr als Wirkstoff denn als Duftstoff eingesetzt. Er ist u.a. Bestandteil von Gesichts-, Rasier-, Haut- und Haarwässern. Kampfer wirkt in diesen Präparationen schwach antiseptisch, schmerzlindernd und juckreizstillend.

Medizinisch wird Kampfer aufgrund der lokal stark reizenden, durchblutungsfördernden Wirkung seit langer Zeit verwendet bei Rheuma, Muskelzerrungen, Neuralgien und Frostbeulen,  sowie in Form von 10%igen Salbeneinreibungen bei chronischer Arthritis, Sehnenscheidenentzündung, traumatischer Schwellung, Myalgie, Bursitis, Zerrung, Verstauchung. Vor allem die äußerliche Anwendung bei schmerzenden Muskeln und Gelenken breitet sich aus.

Pfefferminzöl (Mentha Peperita Oil)

Pefferminzöl ist ein ätherisches Öl aus dem blühenden Pfefferminzstrauch. Wegen seiner besonderen Hochwertigkeit und geringerem Vorkommen ist es teurer als das ansonsten verbreitete japanische Minzöl. Pefferminzöl wird allgemein zur Linderung von Muskel-, Nerven- und Kopfschmerzen oder auch bei Juckreiz eingesetzt. Es wirkt desinfizierend gegenüber Bakterien und entzündungshemmend. Im Kal Sa Ka Fußbalsam wird es zur Linderung der Beschwerden von überanstrengten Fuß- und Beinmuskeln eingesetzt. Zudem sorgt Pefferminzöl bei äußerlicher Anwendung auf der Haut für einen kühlenden und erfrischenden Effekt. Auch kann es störenden Juckreiz durch die Kühlung vermindern.

Sämtliche Inhaltstoffe unseres Kal Sa Ka Fußbalsams (Volldeklaration):
Aqua, Cetearyl Alcohol, Lanolin, Glycerin, Cinnamomum Camphora Leaf Oil,
Mentha Piperita Oil, Cetearyl Glucoside, Acorus Calamus Root Oil, Limonene, Linalool.

 

Kal Sa Ka Fußbalsam ist – wie unsere übrigen Produkte auch – COSMOS NATURAL / BDIH zertifiziert. Diese strenge Zertifizierung gehört zu den anspruchsvollsten, kritischsten Naturkosmetiksiegeln in Deutschland und Europa und wird jährlich neu vergeben. Voraussetzung für die Vergabe ist die strikte Einhaltung der Bestimmungen und Kriterien, zu deren Überprüfung jedes Jahr eine ausführliche Kontrolle seitens des BDIH vor Ort erfolgt.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Fußbalsam 80ml“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.